Leuchtturmprojekte

Offenbacher Str.
Spenerstr.

Idylle im Wilmersdorfer Rheingauviertel – Offenbacher Straße 9

Charmantes dreiteiliges denkmalgeschütztes Ensemble

Auf den ersten Blick glaubt man gar nicht, dass man in Berlin ist. Denn das Mehrfamilienhaus in der Offenbacher Straße 9 befindet sich im idyllischen, ja beinahe ländlich geprägten Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf und liegt im Herzen des berühmten Rheingauviertels. Wir befinden uns in einer innerstädtischen Oase inmitten der Hauptstadt. Das Viertel ist durch die im englischen Landhausstil errichteten Gebäude geprägt und strahlt eine faszinierende Ruhe aus. So auch das Haus in der Offenbacher Straße 9, das man über eine Gartenterrasse mit botanischem Flair erreicht. In unmittelbarer Nähe zu dem Mehrfamilienhaus befindet sich der um 1905 von Georg Haberland angelegte Rüdesheimer Platz – bis heute lebhafter Mittelpunkt des Rheingauviertels. Beim jährlichen Rheingauer Weinbrunnen von Mai bis September kommen Nachbarn und Besucher zusammen und genießen hier bei einem Schoppen die Ausgeglichenheit des Kiezes.

Das Objekt in der Offenbacher Straße 9 gehört zu einem dreiteiligen denkmalgeschützten Ensemble, was in Berlin äußerst selten ist, und befindet sich in einer verkehrsberuhigten Lage. Es wurde 1912 von den Architekten Arthur Weller und Carl Horst erbaut. Der sehr gut erhaltene altbautypische Charakter und der Charme des Fachwerkgiebels waren damals für uns als Investor ausschlaggebend. Die zentrale Lage, die optimale Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, die ausgesprochen gute Infrastruktur und der eindrucksvolle Stuck in den Wohnungen rundeten unser Interesse an diesem Objekt ab. Und natürlich besticht es durch die einzigartige Idylle: Gleich nebenan treffen wir auf die Rüdesheimer Straße, eine kleine Einkaufsstraße mit Jahrhundertbauten im englischen Landhausstil. Eine Straße, die unlängst von der New York Times zu den 12 schönsten Straßen Europas gekürt wurde.

Meine persönlichen Highlights

Einzigartig an dem Projekt war, dass wir in eine Immobilie investieren durften, die zu einem dreiteiligen, denkmalgeschützen Ensemble gehört. Eine wirkliche Seltenheit in Berlin. Schön ist der opulente Eingang, der jeden Besucher samt Springbrunnen und Kronleuchter herrschaftlich empfängt. Da das Objekt über ein großzügiges geschwungenes Treppenhaus verfügt, konnten wir vor Bezug einen Fahrstuhl für die Bewohner einbauen. In allen Wohnungen liegen noch original Parkett und Dielenböden, was mich sehr fasziniert hat. Auch die verzierten Türen mit alten Messingbeschlägen sowie gut erhaltener Stuck in allen Wohnräumen sind noch im Originalzustand. Diese Besonderheit haben auch die Käufer der einzelnen Wohneinheiten realisiert und es ist uns gelungen, das gesamte Objekt binnen weniger Monate zu verkaufen. Es freut mich sehr, dass wir idyllischen und hochwertigen Wohnraum inmitten einer Weltstadt für Familien und Paare revitalisieren konnten!